Akademie der Kunst und Philosophie
Akademie der Wissenschaften | Académie des sciences

 


 

Kurs Nr. 566 

Meister Eckhart - Philosoph des Mittelalters

Magistri Echardi / Maitre Echart - Philosopher of Middle Ages


On wrong Philosophy of Cognition and how to improve

"Und sie erkennen doch so wenig von der göttlichen Wahrheit. Diese Menschen heißen fromm nach dem äußeren Schein. Aber von innen sind sie Esel, denn sie erfassen den Unterschied der göttlichen Wahrheit nicht. " - Meister Eckhart

Meister Eckhart

 

 
 
 
 
 

 

Aus dem Inhalt:

Johannes Eckhart stammte aus ritterlicher Familie in Hochheim bei Gotha in Thüringen. Sein Studium in Köln und Paris verschaffte ihm eine ausgezeichnete Bildung. Er kannte die Scholastik und Aristoteles, Augustinus und die Neuplatoniker sowie den Areopagiten genau. Er stand wissenschaftlich auf der Höhe der Zeit, verwendete Denkformen und Ausdrucksweisen der Scholastik, kommt aber dann zu einer ursprünglichen, schöpferischen Erkenntnis ausserhalb der scholastischen Schulweisheit. [1]

Eckhart verspricht die Wahrheit des Christentums philosophisch zu beweisen. Er beruft sich auf das Johannesevangelium und Augustinus. Dort wird gelehrt, die Erkennbarkeit der Dreieinigkeit mit Hilfe der natürlichen Vernunft , also mit Hilfe philosophischer  Argumentation, sei möglich. Augustinus hatte den Platonikern die Erkenntnis des wahren Gottes (nicht zu verwechseln mit dem Gott des Islams), die Erfassung des richtigen Begriffs der Erschaffung und die Einsicht in die Trinität zugesprochen. Es gibt die Möglichkeit einer philosophischen Theologie. Gottes unsichtbares Wesen ist aus der Welt für jeden Einsichtigen zu erkennen, nicht nur für die Christen. Auch Anselm von Canterbury (1033-1109) und Raimundus Lullus waren davon überzeugt, für die Trinität philosophisch zwingende Beweise geben zu können. Eckhart wollte die Wahrheit beider Testamente beweisen, also nicht nur die Welterschaffung, sondern auch die Menschwerdung. Zudem war ihm klar, dass die in der Schrift enthaltene philosophische Wahrheit auch die sichtbare Welt erklärt, die als Metaphysik gedeutete Schrift auch die Grundlinien der Naturphilosophie enthält. Das Evangelium ist Metaphysik; es leistet das, was Aristoteles von der Metaphysik erwartet hat. Er will eine Philosophie des Christentums vorlegen, dass das Alte Testament, das Neue Testament und der Philosoph dasselbe lehren. [2]
 

"Bei der Erklärung dieses Ausspruchs sowie derer, die folgen, ist es - wie in allen seinen Schriften - die Intention des Verfassers, das, was der heilige christliche Glaube und die Schrift beider Testamente behaupten, auszulegen mit Hilfe der natürlichen Beweisgründe der Philosophen. Denn seit der Erschaffung der Welt zeigen die unsichtbaren Bestimmungen Gottes sich durch seine Werke dem Intellekt, er selbst, seine Macht, das heißt: der Sohn, und seine Gottheit, das heißt: Der Heilige Geist." [3] - Meister Eckhart


Wie das ganze Mittelalter, so sieht auch Eckhart das Heil für den Menschen vor allem in der Erkenntnis. Darin gleicht er den Scholastikern, dass auch für ihn die Seligkeit in der Erkenntnis, im Schauen Gottes besteht. Seine Schüler Heinrich Seuse oder Suso (1300-1365), Johann Tauler (1300-1361), Johannes Ruysbroek (1293-1381) sind Hauptvertreter der Mystik. Eine weite Verbreitung fanden die Gedanken der Mystik durch Rhomas Hamerken aus Kempen bei Köln, auch Thomas von Kempen oder Thomas a Kempis genannt. Sein Buch "Von der Nachfolge Christi" wurde eines der meistgedruckten Bücher der Erde. [4]
 

"St. Augustinus spricht: Gerade wie es um Gott ist, so ist es auch um die Seele. Seht, wie sie gebildet ist nach dem Bilde der Heiligen Dreifaltigkeit." [5] - Meister Eckhart

"Es gibt aber auch so manche Menschen, die verzehren der Seele Kräfte allzumal für den äußeren Menschen. Das sind die Leute, die alle Sinne und Gedanken auf äußere und vergängliche Güter richten, die nichts vom inneren Menschen wissen." [6] - Meister Eckhart

"Und sie erkennen doch so wenig von der göttlichen Wahrheit. Diese Menschen heißen fromm nach dem äußeren Schein. Aber von innen sind sie Esel, denn sie erfassen den Unterschied der göttlichen Wahrheit nicht. " [7] - Meister Eckhart
 

Von Augustinus und später von Thomas von Aquin, Meister Eckhart, Johannes Scottus Eriugena  weiter ausgeführt, kommen sie zu der Ansicht, dass das Christentum, wie Dasein und trinitarische Struktur der Gottheit, durchaus rational erkannt werden können. Dazu dient die christliche Naturlehre und Vernunftlehre (Ethik, Physik, Logik). Christus hat nie Gewalt gebraucht. "Denn die alte Knechtschaft war vorüber und die Zeit der Freiheit angebrochen. [8]
 
"Keineswegs wird ja die menschliche Autorität der Vernunft einer gereinigten Seele, die zum Schauen der Wahrheit gelangen kann, vorgezogen. Aber zu solchem Schauen findet Hochmut nicht hin. Gäbe es diesen nicht, dann gäbe es keine Ketzer, keine Sektierer, keine Verfechter der Beschneidung des Fleisches, keine Anbeter der Kreatur und der Götzenbilder. Gäbe es aber diese nicht, ehe das Volk zur verheißenen Vollendung gelangt, würde die Wahrheit viel lässiger gesucht werden." [9]  - Augustinus

"Nicht die Stille der Trägheit ist gemeint, sondern die Stille des Nachdenkens, die der Räume und Zeiten ledig ist" [10]  - Augustinus


________________
[1] Vgl. Kurs Nr. 566 Meister Eckhart - Philosopher of Middle Ages / Philosoph des Mittelalters. Akademie der Kunst und Philosophie
[2] Vgl. Anm. 1 und Kurse, Nr. 531 Plato, Nr. 533 Aristoteles - Philosophy of Sciences, Nr. 518 Philosophie der Natur, Nr. 564 Augustinus, Nr. 567 Gottfried Wilhelm Leibniz, Nr. 565 J.S. Eriugena, Nr. 510 Schelling - Philosophie der Offenbarung. Akademie der Kunst und Philosophie 
[3] Vgl. Anm. 1
[4] Ebd.
[5] Ebd.
[6] Ebd.
[7] Ebd.; Sogenannte "Mind-Body-Medizin-Gesundheitstherapeutinnen" bieten Seminare in achtsamkeitsbasierter Stressreduktion ("MBSR - Mindfulness-Based Stress Reduction"), eine auf säkulare Bedürfnisse abgestimmte Meditationspraxis zum Führungskräftetraining. Seit sich der MBSR-Verband in Deutschland vor zehn Jahren gründete, ist die Zahl der Achtsamkeits-Lehrer von 30 auf 550 gestiegen. Eine Achtsamkeits-App für 2,99 Euro zum Thema "Ankommen und Zentrieren"gibt es auch schon. Durch MBSR können auch "Esel" weiter optimiert werden, denn die Kernformel lautet: "es ist wie es ist". Dadurch sei man grenzenlos für den Arbeitgeber verfügbar und stelle keine dummen Fragen. Vgl. Kurs Nr. 532 Philosophie der Wissenschaften. Akademie der Kunst und Philosophie 
[8] Vgl. Kurse Nr. 566 Meister Eckhart, Nr. 564 Aurelius Augustinus, Nr. 565 J.S. Eriugena, Nr. 567 Gottfried Wilhelm Leibniz, Nr. 500 Thomas von Aquin: Summa contra Gentiles. Akademie der Kunst und Philosophie
[9] Vgl. Kurs Nr. 564 Aurelius Augustinus. Akademie der Kunst und Philosophie
[10] Ebd.
 
 

Hier kannst Du Dich direkt für den Fernkurs registrieren 
oder Mitglied der Akademie der Kunst und Philosophie werden 
Allgemeine Infos zu den Kursen

Registration form
How to support the Academy of Arts and Philosophy
More Info
 

Folge uns in den sozialen Netzwerken:

Kunst und Architektur der Renaissance | Gothische Kunst und Architektur | Romanische Kunst und Architektur | Byzantinische Kunst und Architektur | Perugino | Raffael | Albrecht Dürer | Botticelli | Girolamo dai Libri | Ghirlandaio | Defendente Ferrari | Borgognone | Pinturicchio | Piero della Francesca | Mantegna | Fra-Angelico | Jan van Eyck | El Greco | Correggio | Murillo

Miguel de Cervantes | William Shakespeare  | Sir Walter Scott | Plato | Aristoteles | Johann Wolfgang von Goethe | Friedrich Schiller | Friedrich HölderlinNovalis | Arthur Schopenhauer | Matthias Claudius | Johann Gottlieb Fichte | Friedrich Wilhelm Joseph Schelling | Georg Wilhelm Friedrich Hegel | Wladimir Solowjew | Fjodor M. Dostojewskij | Gottfried Wilhelm Leibniz | St.Thomas Aquinas | Johannes Scottus Eriugena | St. Augustinus | Meister Eckhart | Angelus Silesius | Dante Alighieri | Torquato Tasso | Ariosto | Calderón de la Barca | Rousseau | Walter von der Vogelweide | Wolfram von Eschenbach

Save Beecolonies | Natural Apitherapy Council
Api / Science Review Letters
Akademie der Kunst und Philosophie / Academy of Arts and Philosophy
Forschungszentrum Bienentherapie | Apitherapy Research Centre
Zentrum fuer wesensgemaesse Bienenhaltung



Copyright © 2012-2017 Akademie der Kunst und Philosophie
Letzte Bearbeitung:15.05.2017