Akademie der Kunst und Philosophie
Akademie der Wissenschaften | Académie des sciences

 


 

Kurs Nr. 501 

Thomas von Aquin: Summa Theol.


Thomas von Aquin Summa Theol: Wie trägt man die Christologie in das Denken hinein? Wie wird das Denken christlich gemacht?

 

 
 
 
 
 

 


Die arabischen Philosophen seiner Zeit waren dabei, den grossen Philosophen der Antike, Aristoteles, in unzureichenden Übersetzungen und im Sinne einer zum Islam tendierenden Auffassung in das Abendland einzuführen. Thomas von Aquin griff Aristoteles auf und zeigte, wie dessen wissenschaftliches Denken mit dem des Christentums zusammengehen kann. Obwohl das arabisch geprägte Denken weite Teile der christlichen Denker schon durchsetzt hatte, gelang Thomas von Aquin die Überwindung dieses drohenden Einflusses. Dieser Einfluss stellt die menschliche Freiheit in Frage, um sie am Ende zu verneinen. In der Sicht der arabischen Anschauung kommt dem Menschen kein eigenes individuelles Denken zu; seine Gedanken sind nur Teil einer allgemeinen übersinnlichen Gedankenwelt. Damit hat der Mensch auch kein wahres Ich, das eigene Gedanken schöpferisch hervorbringen könnte. Die heilsgeschichtliche Verheissung, die von der alten Welt auf das Christentum übergegangen war, hat Hagars Söhne (Mohammedaner) nicht erfasst. Thomas von Aquin und die ihm folgenden Denker wurden zu Bewahrern dieser Verheissung. Die Summa Theologiae ist die begründende Zusammenfassung seines Denkens. Einmal beklagte sich ein Schüler über die Methode des "In-Frage-Stellens", er wolle sich für eine reine und schlichte Form des Gehorsams gegenüber der Autorität Gottes einsetzen. Thomas antwortete: "Gewiss werdet ihr auf Grund von Autoritäten die Wahrheit erlangen, aber ihr werdet mit leerem Kopf davongehen."

(siehe auch Kurse Nr. 500 Summa contra Gentiles (gegen die Heiden), Nr. 502 Thomismus in der heutigen Zeit und Nr. 503 Nominalistische Weltanschauungen und ihre Folgen. Zur Aktualität des Universalienstreites)
 
 

Hier kannst Du Dich direkt für den Fernkurs registrieren 
oder Mitglied der Akademie der Kunst und Philosophie werden 
Allgemeine Infos zu den Kursen

Registration form
How to support the Academy of Arts and Philosophy
More Info
 

Folge uns in den sozialen Netzwerken:

Kunst und Architektur der Renaissance | Gothische Kunst und Architektur | Romanische Kunst und Architektur | Byzantinische Kunst und Architektur | Perugino | Raffael | Albrecht Dürer | Botticelli | Girolamo dai Libri | Ghirlandaio | Defendente Ferrari | Borgognone | Pinturicchio | Piero della Francesca | Mantegna | Fra-Angelico | Jan van Eyck | El Greco | Correggio | Murillo

Miguel de Cervantes | William Shakespeare  | Sir Walter Scott | Plato | Aristoteles | Johann Wolfgang von Goethe | Friedrich Schiller | Friedrich HölderlinNovalis | Arthur Schopenhauer | Matthias Claudius | Johann Gottlieb Fichte | Friedrich Wilhelm Joseph Schelling | Georg Wilhelm Friedrich Hegel | Wladimir Solowjew | Fjodor M. Dostojewskij | Gottfried Wilhelm Leibniz | St.Thomas Aquinas | Johannes Scottus Eriugena | St. Augustinus | Meister Eckhart | Angelus Silesius | Dante Alighieri | Torquato Tasso | Ariosto | Calderón de la Barca | Rousseau | Walter von der Vogelweide | Wolfram von Eschenbach

Save Beecolonies | Natural Apitherapy Council
Api / Science Review Letters
Akademie der Kunst und Philosophie / Academy of Arts and Philosophy
Forschungszentrum Bienentherapie | Apitherapy Research Centre
Zentrum fuer wesensgemaesse Bienenhaltung



Copyright © 2012-2017 Akademie der Kunst und Philosophie
Letzte Bearbeitung:15.05.2017