Akademie der Kunst und Philosophie
Akademie der Wissenschaften | Académie des sciences

 


 

 
Bienen und der Kunst helfen 
Hier kannst Du Kunst kaufen bei der "First Choice"- Eröffnung
im Rahmen eines Essens mit DI. Michael Thiele
Mehr Infos...


Hier kannst Du uns kontaktieren  und einen Gesprächstermin vereinbaren indem Du  Mitglied wirst

E-Magazine
Internationales 
Magazin für wesensgemäße Bienenhaltung, natürliche Bienentherapie:
Apikultur /
Kritische Apikulturbriefe
Archiv
Internationales Magazin für Wissenschaft / Philosophie und Kunst:
Wissenschaft /
Kritische Wissenschaftsbriefe


Ausbildung / Fortbildung / Fernkurse an der Akademie der Kunst und Philosophie

KünstlerInnen | ArchitektInnen | DesignerInnen | Ärztinnen | Ärzte | BienentherapeutInnen | PhilosophInnen | DI. Michael Thiele, internationaler Koordinator der Akademie der Kunst und Philosophie

 Kurse in den
 Fachgebieten
 Philosophie
 und Kunst 
 
 
 
 
 

Neue Fernkurse und Exkursionen

Nr. 326 Exkursion: Kunst und Architektur der Renaissance in Italien. Mehr Infos...

Nr. 325 Exkursion: Kunst und Architektur der Gothik. Mehr Infos...

Nr. 320 Exkursion: Romansche Baukunst in Frankreich. Mehr Infos...

Nr. 350 Byzantinische Kunst und Architektur. Mehr Infos...

Nr. 567 Gottfried Wilhelm Leibniz. Mehr Infos...

Nr. 566 Meister Eckhart - Philosoph des Mittelalters. Mehr Infos...

Nr. 565 Johannes S. Eriugena - Philosoph des Mittelalters. Mehr Infos...

Nr. 564 Augustinus von Hippo - Philosoph des Mittelalters. Mehr Infos...

Nr. 562 Dante Alighieri - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Nr. 561 - Sir Walter Scott - Novelist, Poet und Philosoph. More...

Nr. 560 - Walter von der Vogelweide. Mehr Infos...

Nr. 559 - Wolfram von Eschenbach. Mehr Infos...

Nr. 558 - Calderon - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Nr. 557 - Ariosto - Poet und Philosoph der Renaissance. Mehr Infos...

Nr. 556 - Torquato Tasso - Poet der Renaissance. Mehr Infos...

Nr. 555 - Angelus Silesius - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Nr. 554 Friedrich Hölderlin - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Nr. 553 Friedrich Schiller - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Nr. 552 William Shakespeare - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Nr. 551 G.W.F. Hegel - Philosophie der Wissenschaft, Kunst und Religion. Mehr Infos...

Nr. 550 Fjodor M. Dostojewskij. Mehr Infos...

Nr. 544 Staats- und Rechtslehre. Mehr Infos...

Nr. 545 Sittenlehre. Mehr Infos...

Nr. 537 Philosophie für IT-Spezialisten wie Security SpezialistInnen, Cloud-ArchitektInnen, Data-scientists, IT-ArchitektInnen, AnwendungsentwicklerInnen, DatenbankadministratorInnen, SystemanalytikerInnen, Business-analysten, TestmanagerInnen, User-supporter. Mehr Infos...

Nr. 535 Geistige und körperliche Fitness durch Philosophie 2.0 - Die amerikanische Erfindung der "Achtsamkeit" ("Mindfulness") reicht bei weitem nicht aus. Wie Sie berufliche und private Herausforderungen des Alltags besser meistern. Mehr Infos...

Nr. 534 J.J. Rousseau auf dem Weg zurück zur Natur. Mehr Infos...

Nr. 533 Aristoteles - Philosophy of Sciences. Mehr Infos...

Nr. 532 Philosophie der Wissenschaften. Züchten amerikanische Elite-Unis beschränkte Konformisten heran?. Mehr Infos...

Nr. 531 Plato, Aristoteles & Co - more platonico.... Mehr Infos...

Nr. 522 Raffael und das kosmische Christentum. Mehr Infos...

Nr. 518 Philosophie der Natur I. Mehr Infos...

Nr. 515 Reelle Wissenschaft II. Wie kann ich vermeiden, den Übergang zum Christentum zu versäumen und mich damit von dem grossen Gang der Geschichte ausschliessen? Mehr Infos...

Nr. 513 Schellings Philosophie der Mythologie. Mehr Infos...

Nr. 512 Novalis. Mehr Infos...

Nr. 511 Fichtes Philosophie der Erziehung. Mehr Infos...

Nr. 510 Schellings Philosophie der Offenbarung. Mehr Infos...

Nr. 509 Philosophie der Freiheit. Mehr Infos...

Nr. 506 Wladimir Solowjew - Europa im 21. Jahrhundert. Es beginnt eine Epoche des Friedens und der friedlichen Ausbreitung der christlichen Europäischen Kultur nach allen Seiten. Mehr Infos...

Nr. 505 Arthur Schopenhauer: Ueber den Wahn, dass unser Handeln gegen die Tiere ohne moralische Bedeutung sei. Mehr Infos...

Nr. 504 Jacob Burckhardt: Weltgschichtliche Betrachtungen und Kunstgeschichte. Mehr Infos...

Nr. 503 Nominalistische Weltanschaungen und ihre Folgen. Zur Aktualitaet des Universalienstreites. Mehr Infos...

Nr. 502 Thomismus in der heutigen Zeit. Mehr Infos...

Nr. 501 Thomas von Aquin: Summa Theol. Mehr Infos...

Nr. 500 Thomas von Aquin: Summa contra Gentiles (gegen die Heiden). Mehr Infos...

Nr. 020 Goethe: Wissenschaft, Kunst und Religion. Mehr Infos...

Nr. 007 Konkretes Denken,  Kurs für Manager und "High Potentials". Mehr Infos...
 
 

Reelle Wissenschaft 

Der Islam als Ideologie. Vernichtende Kritik Europäischer Dichter und Denker. Nach dem Christentum kann eine neue Religion nicht mehr begründet werden. Friedliche Zusammenarbeit aller christlichen Völker und Staaten als notwendigen und sittlich verpflichtenden Weg. Jacob Burckhardt spricht den Moslems die Fähigkeit ab, sich in christlichen Ländern integrieren zu können. Islam-Exit-Programme. Wer ist der Gott Mohammeds wirklich und was meint er mit Paradies? Arabisch-materialistische Weltgebäude und die Schulmedizin. Mehr...
 

Die Urbilder der Malerei Europas - 

Syrien, das Land, von dem Paulus das Christentum in die übrige Welt brachte - Isaak, Bischof von Ninive (Mossul) und die christliche Mystik - Im Türkischen Nusaybin war eines der größten theologischen Zentren des frühen Christentums. Mehr...

Die heilsgeschichtliche Verheissung (Heil für alle Geschlechter der Erde) ist von Abraham auf das Christentum übergegangen, nicht jedoch auf den Islam. Mehr... 

Vorislamisches Kulturerbe könnte das erreichen, was dem Islam nie gelungen ist: Frieden und Verständigung im nahen Osten

Der Islam hat nie zu einer Einigung und Frieden im nahen Osten geführt; für das Kulturerbe der Menschheit ist er bedeutungslos, nicht aber die Kulturgüter der vorislamischen Zeit, die nun in Mossul (Niniveh) von IS Terroristen zerstört werden mit der Begründung, der Prophet Mohammed habe in Mekka ebenfalls antike Statuen zerstören lassen. Das Museum in Mossul beherbergte Ausstellungsstücke der mesopotamischen Hochkulturen, vor allem der babylonischen und der assyrischen. Im Museum zertrümmerte der IS Statuen aus den Tempeln des Weltkulturerbes Hatra, das 100 Kilometer südwestlich von Niniveh liegt. [1][2]

Das vorislamische Kulturerbe des Iraq könnte eine wichtige Rolle spielen, um den Iraq zu einigen. Das Land ist gespalten in Konfessionen, Ethnien und nach Stammeszugehörigkeit. Das mesopotamische Erbe steht historisch in Konkurrenz zum Kalifat, das der IS wiedererrichten will. [2]
___________________
[1] Frankfurter Allgemeine Zeitung 2015, Nr. 50, p. 10
[2] Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 2015, Nr. 9, p. 1
 

Der Einfluß des frühen Christentums auf Kunst und Architektur der heutigen Zeit. Mehr...

Neuer Rekord unter Europas Künstlern: Gerhard Richter

Es geht um das Bild "abstraktes Bild" von Gerhard Richter aus dem Jahr 1986. Es markiert eine wichtige Entwicklung in seinem Werk: den Übergang von der kontrollierten, mit Pinselstrichen ausgeführten Komposition zur Rakeltechnik, durch welche die abstrakten Verschmierungen, Überblendungen, Streifen und Flecken entstehen, für die Richter bekannt ist. Das Bild wurde bei Sothesby's für 41 Millionen Euro verkauft; damit ist Richter der teuerste und begehrteste unter den lebenden europäischen Künstlern. Vorher lag der Rekord bei umgerechnet 24 Millionen Pfund für "Domplatz Mailand".
___________________
Api Review Letters 2015, 14, Nr. 952 und Frankfurter Allgemeine Zeitung 2015, Nr. 38, p. 17
 

Kunst als Spekulationsobjekt: Kunstmarktkunst

Geschmack, Kennerschaft, Expertise sind egal, Kritiker, Kuratoren und Galeristen haben nichts mehr zu melden. Der Kunstkritiker des "New York Magazine", Jerry Salz, beklagt, dass Leute wie Simchowitz zusammen mit Auktionshäusern und einigen Sammlern in den letzten Jahren einen eigenen Kunstmarkt geschaffen hätten, indem sie Galerien, Händler und Kritiker umgingen. In der Methode Simchowitz sieht er einen "Neuen Zynismus" am Werk. Über die wie Flipperkugeln umhergeschossenen Künstler werde nur noch in Begriffen von Wertsteigerung und Profiten gesprochen.

Der Kunstmarkt im Vergleich zum Aktienmarkt zeigt, dass die Künstler-Indices von Francis Bacon, Gerhard Richter, Andy Warhol weit über dem deutschen Börsenbaromenter Dax liegen. Die Preise für Warhol beispielsweise haben seit dem Jahr 2004 um mehr als 500 Prozent zugelegt - dagegen nimmt sich die Wertentwicklung des Dax bescheiden aus. Die Bundesrepublik ist nach den Vereinigten Staaten, China, Großbritannien und Frankreich der fünftwichtigste Kunstmarkt der Welt. Den Weltrekord hält mit 142,4 Millionen Dollar das Tryptichon "Three Studies of Lucian Freud" von Francis Bacon.

Günstige echte Kunstwerke unter 100 Millionen Dollar gibt es von Künstlern der Akademie für Kunst und Philosophie.
___________________
Api Review Letters 2015, 14, Nr. 947 und Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 2015, Nr. 3, p. 33; Nr.4, p. 26
 

Fröhliche Readymades aus der Konsumwelt statt verkopfte Schöpfungen von Minimal Art und Konzeptkunst?

Jeff Koons' Schaffen kann man als eine Absage an die Kunst von rein akademischem Interesse bezeichnen beziehungsweise Angriff auf das akademische Kunstsystem. Koons wurde bekannt, nachdem sich herumgesprochen hatte, dass Charles Saatchi, Adrian und Robert Mnuchin, die bereits zu den weltweit einflussreichsten Sammlern zählten, Arbeiten des Künstlers besaßen. Koons arbeitete, nachdem er in Baltimore und Chicago Kunst studiert hatte, einige Jahre als Broker an der Wall Street. Mit Warhol verbindet Koons das Interesse am Geld verdienen. Inzwischen sind seine Skulpturen auch bei  Großsammlern beliebt, zu denen der ukrainische Oligarch Victor Pinchuk oder der französische Unternehmer Francois Pinault zählen, zu dessen Imperium auch das Auktionshaus Christie's gehört.
___________________
[1] Api Review Letters 2015, 14, Nr. 946 und Frankfurter Allgemeine Zeitung 2015, Nr. 17, p. 11
 
 

Die teuersten Kunstwerke in internationalen Auktionen (Auswahl)

1. Alberto Giacometti, "Chariot", Guss 1951/52, Unikat, goldene Patina und bemalte Bronze auf hölzernen Podesten: 90 Millionen Dollar bei Sotheby's in New York.
2. Barnett Newman, "Black Fire I", 1961: 75 Millionen bei Christie's in New York.
3. Andy Warhol, "Triple Elvis (Ferus Type)", 1963: 73 Millionen Dollar bei Christie's in New York.
4. Francis Bacon, "Three Studies for a Portrait of John Edwards", 1984: 72 Millionen bei Christie's in New York.
5. Amedeo Modigliani, "Tete", Kalkstein 1911/12: 63 Millionen Dollar bei Sotheby's in New York.
6. Francis Bacon, "Portrait of George Dyler Talking", 1966: 37,6 Millionen Pfund bei Christie's in London.
7. Mark Rothko, "Untitled", 1952: 59 Millionen Dollar bei Christie's in New York.
8. Edouard Manet, "Le Printemps", 1881: 58 Millionen bei Christie's in New York.
9. Andy Warhol, "Race Riots", 1964: 56 Millionen bei Christie's in New York.
10. Vincent van Gogh, "Nature morte, vase aux margueites et coquelicots", 1890: 55 Millionen Dollar bei Sotheby's in New York.
11. Paul Signacs, "Pont des Arts (Paris)", 1925: 4,6 Millionen Franken bei Koller in Zürich.
12. Marc Chagall, "Le village en ete", 1981: 2,3 Millionen Franken bei Kornfeld in Bern.
13. Ferdinand Hodler, "Kiental mit Blüemlisalp": 2,1 Millionen Franken bei Beurret & Bailly.
_________________
Frankfurter Allgemeine Zeitung 2014, Nr. 300, p. 13
Frankfurter Allgemeine Zeitung 2015, Nr. 8, p. 15
 
 

Art Basel Miami Beach - Arbeitet auch in ihrer 13. Ausgabe am glamourösen Auftritt 

In der Kunstszene auskennen sollte man sich, denn es gibt weder Hinweistafeln, die Werke einem Künstler zuordnen noch wird über Preise gesprochen. Die Botschaft hinter dieser Geste der Arroganz liegt auf der Hand: "Der wahre Kunstkenner hat schlicht Ahnung und verfügt über ein entsprechendes Vermögen. Wer Jeff Koons nicht erkennt, ist sowieso verloren und fällt in die Kategorie Banause." Bei einigen Skulpturen ist man besorgt, jemand könnte sie über den Haufen rennen, weshalb sie von Security-Leuten bewacht werden. Mit dem Label Kunst wird großzügig umgegangen, schon für eine kreativ zurechtgestutzte Hecke wird Applaus eingefordert. Insbesondere zur Messezeit wird in Miami viel gefeiert, was der Art Basel Miami Beach bisweilen den Ruf einbrachte, die Kunst stünde hier nicht an allererster Stelle. Die Kunst vielleicht nicht, aber der Kunstmarkt, eine auf Hochtouren laufende Geldmaschine.
_________________
Science Review Letters 2014, 13, Nr. 584 und Frankfurter Allgemeine Zeitung 2014, Nr. 284, p. 17
 

Neue Leipziger Schule

Damals - 1983 - begann Gerd Harry Lybke, der gelernte Maschinen- und Anlagenbaumonteur, der nicht studieren durfte, in seiner Wohnung mit dem Ausstellen. Um ihn herum bildete sich eine Gruppe "die neuen Unkonkreten". Die Mitglieder waren sämtlich an der Hochschule nicht angenommen worden. Nach der Wende am 9. November 1989 sollte der internationale Kunstbetrieb mit ihm rechnen. Möglichst viele seiner Künstler wurden auf internationalen Kunstmessen präsentiert. Was ist geschehen, seit der 22 Jahre alte Gerd Harry Lybke die "Unkonkreten" in seiner Leipziger Wohnung zusammenführte? Was hat sich in den 25 Jahren seit dem Mauerfall verändert? "Jedenfalls schlug die Stunde des Impressarios im klassischen Sinne des Worts. Und der Kunstmarkt ist zu einer globalen Attraktion geworden, mit Preisen vor allem für zeitgenössische Kunst, die durch die Decke gehen können, auch wenn die mehr als eine Million Dollar, die ein Gemälde von Neo Rauch kosten kann, noch immer nur die wenigsten Künstler schaffen. Diese Marktentwicklung kann erschrocken machen, sagt Gerd Harry Lybke. Persönlich allerdings freut er sich darüber, er will das Tempo jedenfalls mitgehen. Für sich und für die Künstler der Galerie. Für die, die schon zu ihr gehören, und für die, die noch dazukommen."
_________________________________________
Api Review Letters 2014, 13, Nr. 924 und Frankfurter Allgemeine Magazin 11/ 2014, p. 66
 

Kunst, Bienen und Gesundheit statt industrialisierte Kunst und industrialisierte Landwirtschaft / Bienenhaltung. Mehr...

 

Neue Spielregeln am Kunstmarkt

Aus der Börsen- und Bankwelt ist die Spielart eines narzisstischen Dauerrauschs im Akkumulieren von Kapital nicht ganz unbekannt. Nun wird das Spiel auf die Kunst angewandt. Es sind die Werke der Zeitgenossenschaft, die als Spiegel dienen können, im wörtlichen wie im übertragenen Sinn. Jeff Koons zum Beispiel sagt offen und ironiefrei, "er lege es nachgerade darauf an, dass die Betrachter sich in seinen Schöpfungen spiegeln können. Er findet, das mache ihnen gute Laune. Entsprechend sind seine hochglanzpolierten Oberflächen die Lieblinge des global turbokapitalisierten Narzissmus. Metaphorisch taugen dafür auch unbedingt die auf Leinwände geschriebenen Witze des Kunst-Stars Richard Prince, die doppeldeutig genug 'Joke Paintings' heißen." Warhols "Silver Car Crash (double Disaster)" von 1963 hat im vergangenen Jahr die Hundert-Millionen-Dollar-Grenze geknackt. Früher haben die Wohlhabenden gute Künstler gefördert, ob amerikanische Hedgefonds-Tycoons, asiatische Milliardäre oder Scheichs der Emirate wissen woran man gute Kunst erkennt, sei dahingestellt. Ihnen kommt es vor allem auf "Selbst-Design mittels Kunstbesitz" an.
_____________________________________
Frankfurter Allgemeine Magazin 5/ 2014, p. 76

Dekokunst

Der Markt fordert Bilder, die abstrakt sind, "farblich schön und mit einer glatten Oberfläche" - also praktisch Dekokunst, das heißt Bilder von abstrakten Kitschmalern. Galleristen sprechen auch gerne von Kunst, die "smart" daherkommt. Mehr ist gar nicht gefragt in Gallerien und Auktionhäusern wie Christie's, Sotheby's und Phillips. Und Künstler wie Lucien Smith liefern die gewünschten Kitschbilder, zum Beispiel "Nature Is My Church" oder "Hobbes, The Rain Man, And My Friend Barney / Under The Sycamore Tree."
_____________________________________
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 2014, Nr. 7, p. 35
 

Wo soll man Kunst kaufen? 

Früher konnte man bei renomierten Auktionshäusern wie Christie's, Sotheby's (London), Lempertz (Köln) usw. Kunst einkaufen. Leider wird dort aber nicht exakt zwischen Original und Fälschung unterschieden. Es ist nicht selten vorgekommen, daß Millionen hingeblättert wurden und man nur eine Fälschung ersteigert hat, entweder von einem Chinesen oder beispielsweise von Wolfgang Beltrachi. Selbst wenn von einigen Werken jetzt bekannt ist, daß es Fälschungen waren, sind noch etliche Bilder unerkannt im Umlauf - in Auktionshäusern, Museen, Privatsammlungen. Beltrachi gibt inzwischen Details preis aus dem Leben eines Kunstfälschers. Man erfährt von dem Trockenschrank, der den Bildern ihre Patina gab: "ein Sauna-Thermostat mit Fühler und Zeitschaltuhr sollte die Temperatur regulieren und Überhitzung verhindern ... bei dem Lhote hatte die Hitze eine extreme Sprungbildung hinterlassen. ... Auch der Keilrahmen war rechts unten verkohlt. Die Restaurierung hätte Tage gedauert. Ich schmiss den Lhote einfach weg und malte nach dem Frühstück einen neuen." 

Also wo kaufen? Zum Beispiel bei der "First Choice"-Eröffnung im Rahmen eines Essens mit DI. Michael Thiele.
___________________
Frankfurter Allgemeine Zeitung 2014, Nr. 14, p. 33
 
 

Art Basel in Asien - Die Asiaten steigen in den internationalen Kunstmarkt ein 

Seit Jahren ist der Macher in der Kunstszene - Lorenzo Rudolf - ein Begriff. Zwischen 1991 und 2000 baute er die Kunstmesse Art Basel zu einem Weltereignis der Branche auf - Hunderte Galerien standen auf der Warteliste. Worauf es ihm ankommt? Kunst zu einem Ereignis machen, damit sie sich besser verkauft.

Nach seinem Abgang in Basel schuf Rudolf Messen rund um die Erde. 2007 gründete er die SHContemporary, eine Messe für moderne Kunst im rasch wachsenden chinesischen Markt. 2011 dann die Art Stage Singapore. Neben Kunst aus Entwicklungsländern, findet sich hauptsächlich "Belangloses, das sich sicher gut an kitschaffine Asiaten absetzen lässt: wie das sich selbst aufblasende, riesige grell rosafarbene Schwein mit Flügeln des Koreaners Jeong-Hwa Choi".

___________________
Frankfurter Allgemeine Zeitung 2014, Nr. 14, p. 18
Frankfurter Allgemeine Zeitung 2014, Nr. 15, p. 37
 

Kunst bei Amazon 

"Amazon Art" ist eine Plattform für alle Preisklassen. Auf Experten trifft man dort nicht. Die Nutzer geben der Kunst Sterne. Die Bilder sollen möglichst in Geschenkpapier versendet werden. Die Kunst soll nicht so teuer und kompliziert sein. Egal ob Hochkunst oder Billigkitsch, Amazon präsentiert jede Arbeit gleichwertig. 

Die User-Bewertung, die bei Produkten wie Rührgeräten oder Geschirrspülern nützlich sein mag, hilft einem Kunstinteressierten auf Amazon Art kaum weiter. Zu einem Kupferstich von Rembrandt schreibt ein User: "Das Ding ist winzig und nicht mal in Farbe ... Bevor du das kaufst, solltest du dich lieber auf Ebay umschauen. Sieht aus, als hätte es ein Zehnjähriger gemalt."

Einige Gallerien wie die RoGallerie aus New York setzen komplett auf das Internet. Sie bieten ihre Kunst nicht nur bei Amazon, sondern auch bei Artfinder, Artprice, Artnet, Ebay, Askart, Artinfo und Youbild an. Zu finden ist dort vor allem viel Krempel. Kunst, die eine Heilwirkung auf den Betrachter hat, wird man dort eher nicht finden. Letzteres ist in gewöhnlichen Gallerien ohnehin selten anzutreffen, man denke an die Künstler und Gallerien mit Zulassung zur Art Cologne.
___________________
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 2013, Nr. 51, p. 35
Frankfurter Allgemeine Zeitung 2013, Nr. 301, p. 36
 

Art Basel Miami Beach - Treffpunkt Derjenigen, die sich mit Kunst nicht auskennen? 

Zumindest wird hier viel Kitsch als Kunst verkauft. Die besten Stücke gehen ohnehin bei der "First Choice"-Eröffnung mit den Prominenten über den Tisch. Die weniger Wichtigen erhalten eine "Preview" und normal Sterbliche kommen zur Vernissage. 

Wirklich große Kunst sieht anders aus, auch eine heilende Wirkung wird von dieser Kunst nicht ausgehen; viel Geld ausgeben kann man aber dennoch, besonders für Werke von Jeff Koons. Dabei vergleichen manche Kunstkenner Koons mit dem in Amerika berühmten Kitschmaler Thomas Kinkade: "Jeff operates in the avant-garde art world, and this other guy operates on the other end of the spectrum, but they talk exactly alike."
_______________
Api Review Letters 2013, 12, Nr. 828 und Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 2013, Nr. 49, p. 39
 

Exkursionen / Zeichenkurse 

Exkursionen zu Kunst und Architektur der Romanik und Renaissance. Mehr infos und unter +49 (0) 5652917899 oder per e-mail
 
 

Hier kannst Du Dich direkt für die Fernkurse registrieren
Allgemeine Infos zu den Kursen
 

Folge uns in den sozialen Netzwerken:

Kunst und Architektur der Renaissance | Gothische Kunst und Architektur | Romanische Kunst und Architektur | Byzantinische Kunst und Architektur | Perugino | Raffael | Albrecht Dürer | Botticelli | Girolamo dai Libri | Ghirlandaio | Defendente Ferrari | Borgognone | Pinturicchio | Piero della Francesca | Mantegna | Fra-Angelico | Jan van Eyck | El Greco | Correggio | Murillo

Miguel de Cervantes | William Shakespeare  | Sir Walter Scott | Plato | Aristoteles | Johann Wolfgang von Goethe | Friedrich Schiller | Friedrich HölderlinNovalis | Arthur Schopenhauer | Matthias Claudius | Johann Gottlieb Fichte | Friedrich Wilhelm Joseph Schelling | Georg Wilhelm Friedrich Hegel | Wladimir Solowjew | Fjodor M. Dostojewskij | Gottfried Wilhelm Leibniz | St.Thomas Aquinas | Johannes Scottus Eriugena | St. Augustinus | Meister Eckhart | Angelus Silesius | Dante Alighieri | Torquato Tasso | Ariosto | Calderón de la Barca | Rousseau | Walter von der Vogelweide | Wolfram von Eschenbach

Save Beecolonies | Natural Apitherapy Council
Api / Science Review Letters
Akademie der Kunst und Philosophie / 
Academy of Arts and Philosophy
Forschungszentrum Bienentherapie / 
Apitherapy Research Centre
Zentrum fuer wesensgemaesse Bienenhaltung



Copyright © 2012-2017 Akademie der Kunst und Philosophie
Letzte Bearbeitung:24.04.2017
 
Wichtige Kurse und Exkursionen im Überblick

Fernkurse Wissenschaft / Philosophie und Kunst

Nr. 007 Konkretes Denken,  Kurs für Manager und "High Potentials". Mehr Infos...

Nr. 020 Goethe: Wissenschaft, Kunst und Religion. Mehr Infos...

Nr. 075 Natur und Kunst - Bienen und Wissenschaft. Mehr Infos...

Nr. 500 Thomas von Aquin: Summa contra Gentiles (gegen die Heiden). Mehr Infos...

Nr. 501 Thomas von Aquin: Summa Theol. Mehr Infos...

Nr. 502 Thomismus in der heutigen Zeit. Mehr Infos...

Nr. 503 Nominalistische Weltanschaungen und ihre Folgen. Zur Aktualitaet des Universalienstreites. Mehr Infos...

Nr. 504 Jacob Burckhardt: Weltgschichtliche Betrachtungen und Kunstgeschichte. Mehr Infos...

Nr. 505 Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung. Ueber den Wahn, dass unser Handeln gegen die Tiere ohne moralische Bedeutung sei. Mehr Infos...

Nr. 506 Wladimir Solowjew - Europa im 21. Jahrhundert. Es beginnt eine Epoche des Friedens und der friedlichen Ausbreitung der christlichen Europäischen Kultur nach allen Seiten. Mehr Infos...

Nr. 509 Philosophie der Freiheit. Mehr Infos...

Nr. 510 Schellings Philosophie der Offenbarung. Mehr Infos...

Nr. 511 Fichtes Philosophie der Erziehung. Mehr Infos...

Nr. 512 Novalis: Christus als Mitte der Welt. Mehr Infos...

Nr. 513 Schellings Philosophie der Mythologie. Mehr Infos...

Nr. 514 Reelle Wissenschaft I. Mehr Infos...

Nr. 515 Reelle Wissenschaft II. Wie kann ich vermeiden, den Übergang zum Christentum zu versäumen und mich damit von dem grossen Gang der Geschichte ausschliessen? Mehr Infos...

Nr. 518 Philosophie der Natur I. Mehr Infos...

Nr. 522 Raffael und das kosmische Christentum. Mehr Infos...

Nr. 531 Plato, Aristoteles & Co - more platonico.... Mehr Infos...

Nr. 532 Philosophie der Wissenschaften. Züchten amerikanische Elite-Unis beschränkte Konformisten heran?. Mehr Infos...

No. 533 Aristoteles - Philosophy of Sciences. Mehr Infos...

Nr. 534 J.J. Rousseau auf dem Weg zurück zur Natur. Mehr Infos...

Nr. 535 Geistige und körperliche Fitness durch Philosophie 2.0 - Die amerikanische Erfindung der "Achtsamkeit" ("Mindfulness") reicht bei weitem nicht aus. Wie Sie berufliche und private Herausforderungen des Alltags besser meistern. Mehr Infos...

Nr. 537 Philosophie für IT-Spezialisten wie Security SpezialistInnen, Cloud-ArchitektInnen, Data-scientists, IT-ArchitektInnen, AnwendungsentwicklerInnen, DatenbankadministratorInnen, SystemanalytikerInnen, Business-analysten, TestmanagerInnen, User-supporter. Mehr Infos...

Nr. 544 Staats- und Rechtslehre. Mehr Infos...

Nr. 545 Sittenlehre. Mehr Infos...

Nr. 550 Fjodor M. Dostojewskij. Mehr Infos...

Nr. 551 G.W.F. Hegel - Philosophie der Wissenschaft, Kunst und Religion. Mehr Infos...

Nr. 552 William Shakespeare - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Nr. 553 Friedrich Schiller - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Nr. 554 Friedrich Hölderlin - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Nr. 555 - Angelus Silesius - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Kurs Nr. 556 - Torquato Tasso - Poet der Renaissance. Mehr Infos...

Kurs Nr. 557 - Ariosto - Poet und Philosoph der Renaissance. Mehr Infos...

Kurs Nr. 558 - Calderon - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Kurs Nr. 559 - Wolfram von Eschenbach. Mehr Infos...

Kurs Nr. 560 - Walter von der Vogelweide. Mehr Infos...

Nr. 561 - Sir Walter Scott - Novelist, Poet und Philosoph. More...

Nr. 562 Dante Alighieri - Poet und Philosoph. Mehr Infos...

Nr. 564 Augustinus - Philosoph des Mittelalters. Mehr Infos...

Nr. 565 Johannes S. Eriugena - Philosoph des Mittelalters. Mehr Infos...

Nr. 566 Meister Eckhart - Philosoph des Mittelalters. Mehr Infos...

Nr. 567 Gottfried Wilhelm Leibniz. Mehr Infos...
 

Exkursionen zu Kunst und Architektur der Romanik, Gothik und Renaissance, Byzantinische Kunst und Architektur 

Nr. 320 Exkursion: Romansche Baukunst in Frankreich. Mehr Infos...

Nr. 325 Exkursion: Kunst und Architektur der Gothik. Mehr Infos...

Nr. 326 Exkursion: Kunst und Architektur der Renaissance in Italien. Mehr Infos...

Nr. 350 Byzantinische Kunst und Architektur. Mehr Infos...

Mehr infos und unter +49 (0) 5652917899 oder per e-mail